Tiefenbach

Gemeinde Tiefenbach – zur Website

banner_entwurf TiefenbachLage

Tiefenbach liegt in der Region Donau-Wald, in einem der südlichsten Ausläufer des Bayerischen Waldes nord-westlich der Ilz und nördlich der Donau an der B 85. Eingebettet zwischen den drei Flüssen Donau, Ilz und Gaißa, befindet sich der Ort in direkter Nähe zur Dreiflüssestadt Passau und hat dabei noch die Vorzüge einer ländlichen Lage. In etwa 8 Autominuten erreicht man das Zentrum der Universitätsstadt Passau.

Geschichte

Neueste Funde liefern den Beweis, dass sich schon in der Altsteinzeit (~ 100000 v. Chr.) Menschen im heutigen Gemeindegebiet von Tiefenbach aufhielten. 1190/1200 wird der Ort Tiefenbach in der alten Schreibweise „Tiuphenbach“ in einer Urkunde erstmals erwähnt. Die Erwähnung eines Pfarrers in dieser Urkunde lässt vermuten, dass im Ort bereits eine Kirche stand. Mit der Säkularisation 1803 und der Errichtung des Königreichs Bayern im Jahre 1806 begann auch für das Gebiet von Tiefenbach und seine Geschichte eine ganz neue Zeit. Eine neue Verwaltungsorganisation, die an Steuerdistrikten orientiert war, wandelte die ehemaligen Hofmarken Haselbach, Kirchberg v. W. und Tiefenbach mit zugehörigen Gebietsanteilen in königlich, bayerische Landgemeinden um. Die ab ungefähr 1850 einsetzende Bautätigkeit führt zur baulichen Veränderung der Ortsbilder. Beispielhaft steht dafür Tiefenbach, das über einen langen Zeitraum aus 16 „Urhäusern“, dem Mesnerhaus und der Kirche bestand und nunmehr langsam zu wachsen begann.

Aktuell besitzt die Gemeinde Tiefenbach heute eine kommunale Gebietskörperschaft, die eine Fläche von rund 50 km² umfasst und in der annähernd 6.800 Menschen wohnen.

Verkehr

Die wichtigste Straße des Ortes ist die Bundesstraße 85 von Regen nach Passau.

Von 1890 bis 1982 gab es für den Ortsteil Unterjacking einen Haltepunkt an der Bahnstrecke Passau–Freyung. Danach wurde er bis 2002 nur noch von Sonderfahrten bedient. Seit dem 16. Juli 2011 wird dieser Haltepunkt im Rahmen des Freizeitverkehrsprojektes Donau-Moldau wieder an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen im Sommerhalbjahr und zu Sonderfahrten ganzjährig angefahren.

Wirtschaft

Tiefenbach hat eine sehr stabile Einwohnerstruktur. Es gibt rund 2.400 Beschäftigte, etwa die Hälfte davon ist innerhalb der eigenen Gemeinde beschäftigt. Gut 1.200 Personen pendeln täglich zur Arbeit (z. B. nach Passau). In der Stadtrandgemeinde Tiefenbach gibt es keine nennenswerten Wegzüge oder Bevölkerungsbewegungen. Das Potential an Arbeitskräften ist positiv, eher leicht steigend. Die Angebote der Schulen vor Ort stellen Berufsorientierung und Praxisnähe in den Vordergrund. Auf eine qualifizierte Schulbildung wird besonderer Wert gelegt. Bewerber mit guter Schulbildung finden qualifizierte Ausbildungsplätze im Handwerk, im Handel und in der Wirtschaft. Ein spürbarer Rückgang bei der Anzahl der Kinder und Jugendlichen ist in Tiefenbach nicht feststellbar. Junge Familien siedeln sich verstärkt an, um in der Nähe ihrer Arbeitsplätze (u.a. Passau) zu wohnen. Zuwachs in der Bevölkerung bedeutet wirtschaftlichen Aufschwung, wobei durch die Nachfrage an Bauplätzen zudem die einheimische Wirtschaft angekurbelt wird und die Wirtschaft  einen positiven Verlauf nimmt.

Freizeit

Unter den Freizeitangeboten bietet das Freibad in Haselbach bei sommerlichen Temperaturen eine willkommene Abkühlung. Neben Tischtennis, Fußball, Turnen, Tennis, Skifahren, Karate und Volleyball im Sportverein, bildet das Radeln im Ilztal eine schöne Abwechslung. Rund 80 km Wanderwege rund um Tiefenbach runden das Angebot ab.

Bildung

Gemeinde Tiefenbach

Tiefenbach

Tiefenbach

Kontaktadresse
Pilgrimstraße 2
94113 Tiefenbach
Tel. 0 85 09/9 00 90
Fax 0 85 09/90 09 50
E-Mail: info@tiefenbach.bayern.de
www.gemeinde-tiefenbach.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *