Themenschwerpunkt Energie für Unternehmer im Passauer Oberland

Die teilnehmenden Unternehmer beim Rundgang mit Robert Soppart (vorne links) durch das neue Betriebsgebäude in Aicha vorm Wald (Foto: Heisl)

Die teilnehmenden Unternehmer beim Rundgang mit Robert Soppart (vorne links) durch das
neue Betriebsgebäude in Aicha vorm Wald (Foto: Heisl)

Für das dritte Unternehmertreffen des Wirtschaftsnetzwerks im Passauer Oberland Mitte Oktober im Aicha vorm Wald stand der Themenschwerpunkt Energie im Vordergrund.

Rund 50 Unternehmer und Betriebsinhaber waren der Einladung der ILE-Verant-wortlichen im Bereich Wirtschaft zur Besichtigung des neuen Firmensitzes der Fa. Soppart GmbH & Co. KG gefolgt. Beeindruckt und interessiert verfolgten sie zunächst die Präsentation von Unternehmer Robert Soppart, dessen neues Betriebsgebäude erst im November offiziell eingeweiht wird. Beim Empfang in der Eingangshalle, die auch als Ausstellungsfläche dient und dem anschließenden Rundgang gab Robert Soppart Einblick in seine Firmenphilosophie und Produktwelt. Er setzt seit Jahren auf die regenerativen Energien und fing 1999 als Ein-Mann-Betrieb an. In den letzten 10 Jahren hat sich das Unternehmen als Spezialist für ganzheitliche Gebäudetechnik weit über die Region hinaus etabliert. Heute sind dort fast 50 Mitarbeiter beschäftigt und allein sechs Auszubildende starteten in diesem Jahr ihre Ausbildung.

Der Rundgang endete im modernen Tagungsraum, der künftig auch für Veranstal-tungen wie Seminare oder Workshops dienen soll. Dort stellte sich dann auch der neue Projektpartner für das Handlungsfeld Energie & Umwelt in der ILE Passauer Oberland den Firmenvertretern vor. Das Planungsbüro Nigl + Mader mit Sitz in Röhrnbach ist für die weitere Entwicklung und Betreuung der 10 ILE-Gemeinden zuständig. Dabei ist es besonders wichtig zu betonen, dass ein Tätigkeitsschwerpunkt auch in der Beratung der in den ILE-Gemeinden ansässigen Betriebe besteht. Dies wurde auch bei der Vorstellung deutlich hervorgehoben. Unternehmen im ILE-Gebiet können eine kostenlose Energie- und Förderberatung über Nigl + Mader in Anspruch nehmen: Beispielsweise wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, Maßnahmen zur Energieeinsparung durchführen zu wollen. Die Reduzierung von Energiekosten ist schließlich für jeden Unternehmer ein bedeutender Aspekt.

Bei einem kleinen Imbiss und ausreichend Zeit für gegenseitigen Austausch klang dieser informative Abend aus.

Familie Soppart zusammen mit den anwesenden Bürgermeistern und ILE-Projektmanagerin Gabriele Bergmann (Foto: Heisl)

Familie Soppart zusammen mit den anwesenden
Bürgermeistern und ILE-Projektmanagerin Gabriele Bergmann (Foto: Heisl)