Gemeinden zogen eine erfolgreiche Jahresbilanz 2016

Oberland_Slider_2Die letzte gemeinsame Sitzung der ILE Passauer Oberland im Jahr 2016 war sinnbildlich für den Jahresverlauf. Es gab viel zu tun! So standen zum Abschlusstreffen der 10 ILE-Gemeinden nochmals umfangreiche Themen auf der Tagesordnung.  Vielfältig und mit zahlreichen Aktionen war bereits das gesamte ILE-Jahr verlaufen. Aber nicht nur das… Eine positive und erfolgreiche Bilanz konnte am Jahresende von den Verantwortlichen der ILE gezogen werden!  „Man sei noch mehr zusammen geschweißt und habe gemeinsam einiges bewirken können“, so ILE-Vorsitzender Stephan Gawlik. „Alle Handlungsfelder seien aktiv und motiviert“, lautete sein Fazit.   

Die Berichte seiner Bürgermeister-Kollegen, von denen jeder an einem Themengebiet federführend oder als Stellvertreter beteiligt ist, zeigten diese erfreuliche Entwicklung auch ganz konkret:
So informierte Bürgermeister Müller beispielsweise über die sinnvollen und notwendigen Treffen der Seniorenbeauftragten der ILE-Gemeinden und über das mit über 60 Teilnehmern stattgefundene Seminar der Seniorenakademie Bayern im Mai in Ruderting.  Sein Kollege Georg Silbereisen blickte auf die zwei gut besuchten Unternehmertreffen des Wirtschaftsnetzwerks Passauer Oberland in Fürstenstein und Aicha vorm Wald zurück und die erfolgreiche Beteiligung an der Drei-Länder-Messe in Passau. Helmut Willmerdinger berichtete über die Durchführung des  sog. Vitalitätschecks in allen 10 ILE-Gemeinden, der nun als Basis für die weitere Ausrichtung der Orts- und Innenentwicklung dienen könne. Im Bereich Energie & Umwelt wurden in den Gemeinden gemeinsam mit dem zuständigen Projektbegleiter diverse Maßnah-men erarbeitet, die umgesetzt werden sollen. Darüber hinaus gab es gemeinsame Strom- und Gasausschreibungen mehrerer ILE-Gemeinden sowie ein Hausmeister-treffen, in dem Einsparpotential für öffentliche Liegenschaften aufgezeigt wurde. Im Tourismus wird an einer neuen Konzeption zum Thema Wandern gearbeitet, die ab 2017 umgesetzt werden soll. Die Geschäftsleiter der ILE-Gemeinden organisieren gemeinsame Ausschreibungen, Einkäufe und Seminare, um Kosten für die einzelne Kommune zu sparen.

Auch für 2017 stehen wieder eine Menge an Aufgaben und Projekten an, die von den Gemeinden und ILE-Verantwortlichen getreu dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ angegangen werden.