Landrat Meyer unterstützt eDorf-Bewerbungen des Passauer Oberlandes

Landrat Franz Meyer bei der Unterzeichnung der eDorf-Bewerbung aus dem Passauer Oberland zusammen mit Projektmanagerin Gabriele Bergmann, Bgm. Stephan Gawlik, Bgm. Norbert Marold, Bgm. Rudolf Müller und ILE-Geschäftsleiter Michael Bauer (v.li.n.re.).

Landrat Franz Meyer bei der Unterzeichnung der eDorf-Bewerbung aus dem Passauer Oberland
zusammen mit ILE-Projektmanagerin Gabriele Bergmann, Bgm. und ILE-Vorsitzender Stephan Gawlik, Bgm. Norbert Marold, Bgm. Rudolf Müller und ILE-Geschäftsleiter Michael Bauer (v.li.n.re.).

Die Bayerische Staatsregierung rief im Sommer dieses Jahres zur Teilnahme an dem bayernweiten Pilotprojekt „eDorf“ aus, um Potenziale, die sich durch die Digitali-sierung bieten, im ländlichen Raum voranzubringen. Für dieses eDorf-Projekt, für das es jeweils ein Modelldorf bzw. einen Modellverbund in Süd- und Nordbayern geben wird, haben sich auch die drei Gemeinden Büchlberg, Fürstenstein und Ruderting aus der ILE Passauer Oberland beworben. Hierzu haben die drei Kommunen im Passauer Oberland in der Zeit von August bis Anfang Oktober intensiv an ihrem Konzept gefeilt und auch bereits einige mögliche Umsetzungspartner u.a. aus den Bereichen Pflege, Medizin, Mobilität und Service/Dienstleistungen einbezogen. Sie alle haben auch Absichtserklärungen zur weiteren Mitarbeit, wenn es zur Umsetzung kommen sollte, abgegeben. Weiterlesen

Neu: Banner „Hier entsteht Zukunft“ – ILE-Gemeinden unterstützen Projekte und Investitionen

Städtebauförderung in der Gemeinde Salzweg

Banner „Hier entsteht Zukunft“ – Ein Beispielsprojekt ist hier die Städtebauförderung in der Gemeinde Salzweg

Seit kurzem stehen welche in Fürstenstein und Salzweg. Und bald hoffentlich in allen ILE-Gemeinden. Die Rede ist von den neuen Bauzaun-Bannern der ILE Passauer Oberland. Im Handlungsfeld Ortsentwicklung, einem der Themenschwerpunkte der Gemeindeallianz des Passauer Oberlandes, haben sich die 10 Kommunen zunächst pro Gemeinde zwei Banner anfertigen lassen. Zu sehen ist darauf das Logo des Passauer Oberlandes und die Aufschrift: „Hier entsteht Zukunft“. Die ILE-Gemeinden wollen damit auf positive Projekte und Maßnahmen in den Ortszentren der ILE-Gemeinden aufmerksam machen und damit das Engagement der Eigentümer für den Ort würdigen. Weiterlesen

CO2-Messgeräte für Grundschulen übergeben – ILE Passauer Oberland als Vorreiter in der Region

CO2-Messgeräte für Grundschulen übergeben

In Neukirchen vorm Wald wurden im Rahmen des Energietreffens durch Dipl.-Ing. Josef Pauli (TC Freyung) den Vertreterinnen und Vertretern der ILE Passauer Oberland die CO2-Messgeräte für die Grundschulen übergeben.

Im Februar und März 2015 wurde im Passauer Oberland eine Energiecoachausbildung für alle Schüler der 3. Klassen, mit dem Ziel die Energiekosten in den Schulen zu reduzieren und das energetische Bewusstsein von Schülern und Lehrern zu verbessern, durchgeführt. Initiator der Aktion war die ILE Passauer Oberland mit Unterstützung vom Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern. Angeregt und durchgeführt wurde diese Maßnahme vom ILE Energiemanager Josef Pauli und von Kirsten Wommer, beide Wissenschaftliche Mitarbeiter am Technologie Campus in Freyung. Damit übernahm die Gemeindeallianz Passauer Oberland eine Vorreiterrolle in Sachen Bewusstseinsbildung zu Energiethemen in den Schulen. Weiterlesen

Amt für Ländliche Entwicklung informiert in ILE-Sitzung: Vitalitätscheck und Privatförderung wichtige Instrumente

In der letzten Beteiligtenversammlung der 10 ILE-Gemeinden des Passauer Oberlandes

Ein Beispiel der Privatförderung in einem ILE-Gebiet (hier Bsp. Dorfladen in Ebersdorf, Gemeinde Saldenburg). Die Sanierung dieses Wohn- und Geschäftshauses samt Dorfladen mit Bistro erfolgte über die Privatförderung im Rahmen einer einfachen Dorferneuerung.

Privatförderung in einem ILE-Gebiet (hier Bsp. Dorfladen in Ebersdorf, Gemeinde Saldenburg im Gebiet der ILE Ilzer Land). Die Sanierung dieses Wohn- und Geschäftshauses samt Dorfladen mit Bistro erfolgte über die Privatförderung im Rahmen einer einfachen Dorferneuerung.

am 19. Mai 2015 im Rathaus Salzweg gab es neben vielen anderen Tagesordnungspunkten zwei interessante Berichte zu Fördermöglichkeiten für ILE-Kommunen, aber auch Privatinvestoren in ILE-Gebieten. Thomas Schöffel, zuständiger Projektbetreuer für die ILE Passauer Oberland am Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern, informierte die teilnehmenden Bürgermeister und Geschäftsleiter über die zwei Instrumente „Vitalitätscheck“ und „Privatförderung“.

Vitalitätscheck als Basis für Ortsentwicklung – 100% Förderung

Beim Vitalitätscheck handelt es sich um eine Untersuchung einer Gemeinde, bei der sowohl der Hauptort als auch die Nebenorte mit mehr als 50 Einwohnern betrachtet werden. Es geht dabei in erster Linie darum, die Innenpotenziale der Orte herauszuarbeiten und als Kartenmaterial in einer Gesamtübersicht darzustellen. Weiterlesen